Annette Tesarek "no green"

manuelle Collagen aus der Serie
"no green" und ausgewählte Objekte

 

2.Februar - 14.März 2018 

Judith Ortner / Ortner 2
Sonnenfelsgasse 8, 1010 Wien
Öffnungzeiten: Di-Fr 13.00 - 19.00 
Sa 11.00 - 16.00 

 
 
 

Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt der 2017 entstandenen Serie "no green". Bei diesen manuellen Collagen teilt die Künstlerin von ihr angefertigte Natur- und Körperfotografien mit dem Skalpell, um sie neu zusammenzufügen. Die Spannung, die sich aus dieser Konfrontation ergibt, wird teilweise durch eine bewusst evozierte harmonische Ästhetisierung neutralisiert. Die Formen scheinen sich ineinander zu verzahnen als wären sie Teil eines größeren Ganzen. Da die Künstlerin in ihrem theoretischen wie praktischen Schaffen mit dem Phänomen des Transcorpismus, ein von Ihr ins Leben gerufener Neologismus, der das Phänomen der leiblichen Wahrnehmung, bezeichnet, arbeitet, sind diese Anspielungen als präzis gesetzte Impulse zu deuten, um das Rezeptionsverhalten der BetrachterInnen zu stimulieren.

Zur Zeit arbeitet sie gemeinsam mit dem Philosophen und Autor Philipp Levar an dem Künstlerbuch "WERDEN VERGEHEN WERDEN – Bacchanalien am Mars", das im Frühjahr 2018 erscheint.

 
 
Judith Ortner / Ortner 2
Sonnenfelsgasse 8, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Di-Fr 13.00 - 19.00 Sa 11.00 - 16.00
Tel: 01-512 74 69
 
 
Ausstellungsansichten: